Hirschgulasch: Ein richtig leckeres Gericht für den Herbst. Das Fleisch wird besonders zart, da es über Nacht in Rotwein eingelegt und anschließend im Backofen gegart wird.

Zutaten:
3 Pfund Hirschgulasch,
0,7 l Rotwein,
je 5 Nelken und Wacholderbeeren,
4 Lorbeerblätter,
Alba-Öl,
3 Zwiebeln,
1 Stange Lauch,
¼ Sellerieknolle,
3 Möhren,
4 Esslöffel Tomatenmark,
300 ml Gemüse- oder Wildfond (bei Bedarf etwas mehr),
Salz & Pfeffer,
Preiselbeeren,

Zubereitung:
Hirschgulasch in eine Schüssel geben und mit Rotwein, Nelken, Wacholderbeeren und 2 Lorbeerblättern mindestens 24 Stunden marinieren.
Den Sud abgießen und auffangen. Gulasch trocken tupfen und in heißem Alba-Öl kräftig anbraten. Mit ein wenig Salz & Pfeffer würzen und aus dem Topf nehmen.
Zwiebeln, Sellerie, Möhren und Lauch fein würfeln und im Bratfett andünsten. Tomatenmark unterrühren und etwas anbraten. Mit dem Rotweinsud ablöschen, auf die Hälfte einkochen lassen und Fond aufgießen. Fleisch und 2 Lorbeerblätter hinzugeben und zugedeckt im Backofen bei 160°C etwa 2 Stunden schmoren lassen, bis das Fleisch richtig schön zart ist. Zwischendurch gegebenenfalls ein wenig Fond nachgießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und je nach gewünschter Konsistenz die Sauce binden. Mit Preiselbeeren servieren.